News rund ums STE

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften

Viele neue Bestzeiten für die Elmshorner

Bei den diesjährigen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin ging das Team der Stadtwerke Elmshorn mit vier Schwimmerinnen und zwei Schwimmern an den Start. Nele Prätorius (Jg. 2006) und Arti Krasniqi  (Jg. 1999) wurden hierbei ausschließlich in der offenen Klasse gewertet, wobei es für Lara Günther (Jg. 2004) und Erik Thoms (Jg. 2002) galt, sich in der JEM-Doppelwertung mit ihren Kontrahenten der Jahrgänge w 2003/2004 und m 2002/2003 zu messen. Miriam Fraß und Lina Malin Voß wurden wiederum in der Juniorenwertung mit den Jahrgängen 2001/2002 zusammengefasst.

Den ersten Start absolvierte Erik über 100m Freistil. Er bestätigte seine Qualifikationszeit von den Landesmeisterschaften von vor 2 Wochen und wurde 18. Als nächstes war Lina über 100m Brust an der Reihe. Sie beendete das Rennen als 12. Weiter ging es mit den langen Strecken. Hier zeigten Miriam und Lara über 1500m Freistil, wofür sie hart trainieren. Miriam schwamm ein konzentriertes Rennen, das sie mit Bestzeit auf Platz 6 beendete. Lara  kam nicht ganz an ihre Bestzeit heran und wurde 8.

Im Nachmittagsabschnitt schwamm Arti im schnellsten 1500m Freistillauf in Bestzeit auf Platz 9 der Gesamtwertung.

Den zweiten Tag begann Nele über 400m Lagen für die Elmshorner Starter. Sie schlug sich in einem schnellen Rennen sehr gut und wurde am Ende 24. in der offenen Klasse. Im 400m Lagen Vorlauf am Vormittag qualifizierte sich Arti für das B-Finale am Nachmittag. Hier wurde er nach starkem Angangstempo am Ende 8. Miriam schwamm im Vormittagsabschnitt in 2:04,01 über 200m Freistil erneut auf Rang 6 der Juniorinnen. Auch Erik hatte sich durch seine Vorleistungen einen Startplatz über 200m Freistil gesichert. Er schwamm in starken 1:54,87 auf einen guten 15. Platz.

Am dritten Tag zeigte Youngster Nele, dass in den kommenden Jahren mit ihr zu rechnen ist. Sie schwamm über 200m Lagen in Bestzeit von 2:20,07 auf Platz 24 gegen die weitaus ältere Konkurrenz. Seinen dritten Start absolvierte Erik ebenfalls über 200m Lagen. Hier wurde er erneut 15. in der JEM-Wertung. Am späten Vormittag waren erneut die Ausdauerspezialisten gefragt. Arti schwamm über 800m Freistil in guten 8:06,75 als 10. dicht an die 8min Schallmauer heran. Den Abschluss des Tages machten erneut Miriam und Lara. Miriam schwamm in neuer Bestzeit von 17:00,05 auf einen tollen 4. Platz und Lara beendete ihr Rennen nach 17:32,28.

Vierter und letzter Tag der DKM. Heute trumpfte Lara noch einmal richtig auf. Im Vorlauf über 400m Freistil qualifizierte sie sich für das Finale im Nachmittagsabschnitt. Hier schwamm sie ein mutiges und schnelles Rennen und wurde mit einer neuen Bestzeit und Platz 5 im JEM-Finale belohnt. Ebenfalls im Finale über 400m Freistil präsentierte sich Arti am Nachmittag noch einmal stark. Auch ihm gelang ein gutes Rennen mit neuer Bestzeit. Er schlug im B-Finale als 8. an. Als dritte Starterin machte sich am Vormittag Miriam an die 400m Freistil. Sie schwamm ein gutes Rennen und bestätigte ihre Bestzeit, was am Ende Platz 8 in der Juniorenwertung entsprach. Nach zwei wettkampffreien Tagen war Lina über 200m Brust am Start. Sie kam mit ihrer Endzeit nicht ganz an ihre Bestzeit heran, belegte jedoch in der JEM-Wertung einen guten 9. Platz. 

Fazit: Eine erfolgreiche Meisterschaft, die Vorfreude  auf die Jahrgangsmeisterschaften weckt.